Modellsuche

Suchen


Revell: deutsches Großlinienschiff SMS König (1/700) Drucken
Donnerstag, 22. November 2018 um 06:00

SMS König Deckelbild

Modell: WW1 Battleship SMS König
Hersteller: Revell
Maßstab: 1/700
Material: Polystyrol (214 Spritzguss-Teile), Abziehbilder
Art.Nr.: 05157 (2018 Neuheit bei Revell)
Preis: 29,99 €

Firmenübergreifende Geschäftspolitik zeigt uns heute ein sehr gutes Modell, 2018 als Neuheit bei Revell erschienen. Hergestellt in einer Form von ICM mit Bauanleitung und Abziehbilder von Revell - eine gute Lösung.

Der ICM-Bausatz wurde bereits hier auf Modellmarine vorgestellt. Hier findet der Modellbauer Angaben zum Original und zum ICM-Modell, deshalb gehe ich nur auf den Bausatz und seine Besonderheiten ein.

Der Bausatz

Mein Besprechungsmuster hat keine beschädigten Teile; das hängt wohl mit der Schichtung der Spritzrahmen zusammen, die sich in einer prall gefüllten Plastiktüte nicht bewegen können. Schon durch die Verpackung sieht der Modellbauer die mit feinen Gravuren versehenen Decks, Geschütztürme und Aufbauten sowie die filigranen Bauteile der Masten, Rahen, Stengen und Beiboote. Es gibt aber auch noch viele andere Kleinteile.

Die größte Herausforderung für den Modellbauer ist bei den heutigen, super detaillierten Bausätzen mit filigranen Teilen, das Abtrennen vom Gussast. Ich versuche das gewünschte kleine Bauteil so aus dem Gussast zu trennen, dass ich es gut mit Messer, Säge oder Seitenschneider außerhalb abtrennen kann. Auch sollte man sich immer vorher überlegen, wie sich das Teil verhalten kann. Messer und Seitenschneider verdrängen Material und drücken das Teil in eine Richtung weg. Eine Säge arbeitet sich durch den Anguss mit gleichbleibender Breite durch, bringt aber Querkräfte und Vibrationen auf das Teil und den Gussast. Wann, mit welcher Technik die Teile abgetrennt werden sollte gut überlegt sein. Etwas Übung ist hier kein Fehler.

Die Qualität des Bausatzes ist so gut, dass weder Messingrohre noch Holzdecks notwendig sind.

Die beigelegten Abziehbilder sind scharf und für das Auge versatzfrei gedruckt, Abweichungen sind nur bei den Flaggen unter dem Mikroskop mit 20facher Vergrößerung zu sehen. Der Wasserpass lässt sich hier mit schwarzen Steifen darstellen.

Der Hinweis auf die Einschienenbahn der Beibootwagen in verschiedenen Besprechungen mag zwar richtig sein, aber es ist mir nur ein Foto bekannt, welches diese Schiene mit dem geänderten leeren Wagen zeigt. Die Beibootauflagen des Wagens sind wie ein großes V geformt und daher sehr instabil, deshalb ist ein Einsatz ohne zusätzliche seitliche Stützräder nicht möglich - es ist somit nichts gewonnen. Ich glaube, dass dieses Foto eine Versuchsanordnung oder einen Aprilscherz zeigt. Beweise in Form von Luftbildern und Detailfotos, Originalplänen und Detailzeichnungen liegen mir nicht vor. Die Doppelschienen sind auch in meinem Plan, so wie am Modell ausgeführt, gezeichnet.

Das Hauptdeck ist komplett, auch im Bereich der 15 cm-Kanonen, mit Holzplanken versehen. Diese sind auf dem Modell nicht graviert, können aber mit Farbe dargestellt werden (in der Bauanleitung richtig dargestellt).

Die Anleitung

23 Seiten umfasst die farbige Bauanleitung, die keine Wünsche offen lässt. In 21 Sprachen sind die Texte für die Einweisung, Farbangaben und der Piktogramme aufgeführt. Mit 71 Schritten wird der Modellbauer ans Ziel begleitet.

Besonders gefallen mir an der farbigen Bauanleitung die Farbangaben der Teile in den einzelnen Stufen. Das Hauptteil ist sogar mit der richtigen Farbe eingefärbt. Die genaue Positionierung der Bauteile erleichtert den Bau erheblich und ist in diesem Falle für weniger geübte Schiffsmodellbauer eine sehr große Hilfe. Selbst die Verspannungen und Antennen sind aufgeführt. Mit dieser Top-Bauanleitung ist es auch für einen Einsteiger möglich ein sehr gutes Modell zu bauen. Ein Lob an die Firma Revell.

Fazit

Die Firma Revell hat hier einen hochwertigen Spritzguss mit einer tollen Bauanleitung und sehr guten Abziehbildern in einem Bausatz zusammengefasst. Mit diesem Bausatz macht es einfach gute Laune, ein besonderes Schiff, mit sehr detaillierten Bauteilen und mit einer guten Begleitung zu bauen. Das handwerkliche Geschick des Modellbauers entscheidet natürlich über die Ausführung des Modells, doch die Grundlage ist bestens.

alt sehr empfehlenswert

Reiner Vögel

Wir danken Revell für das Bausatzmuster