Modellsuche

Suchen


Revell: Russisches Trägerflugzeug Su-33 (1/72) Drucken
Freitag, 26. Oktober 2018 um 05:00

Seitentitel

Modell: Sukhoi Su-33 Flanker D
Hersteller: Revell
Maßstab: 1/72
Material: Polystyrol
Art.Nr.: 0911
Preis: ca. 27.- €

Das Original

Für Informationen über das Original verweise ich auf den besprochenen Bausatz der Su-33 in 1/48.

Der Bausatz

Wie in der Vergangenheit bereits öfters geschehen, hat sich Revell Formen bei Zvezda geliehen und bietet nun in neuer Schachtel die Sukhoi Su-33 Flanker D in 1/72 an. Da keine weiteren Bauteile hinzugekommen sind, gilt für die Spritzteile das Gleiche wie bei dem bereits vorgestellten Modell des russischen Herstellers.

 

Decals

Ähnlich umfangreich ist der tadellos von Cartograf gedruckte Decalbogen. Neben den zahlreichen Wartungshinweisen für das Flugzeug und Beschriftungen für die Waffen sind taktische Nummern und Staffelabzeichen für zwei Maschinen vorhanden. Als Hoheitsabzeichen liegen sowohl zweifarbige „Sowjetsterne“ als auch die aktuellen russischen dreifarbigen Sterne bei.

Die Anleitung

Das vor einigen Jahren eingeführte neue Layout der Anleitung kann hier besonders punkten, denn die Su-33 ist innerlich und äußerlich ein bunter Vogel. Schnell lassen sich die verschiedenen Farbgebungen der einzelnen Bauteile erkennen. So z.B. im Fahrwerkschacht, welcher zu mehreren Seiten rot und nur an einer Stelle cockpitgrün ist.

Nach acht Seiten Einleitung mit allgemeinen Verarbeitungshinweisen, zu verwendenden Farben (natürlich bezogen auf das hauseigene Sortiment) und Inhaltsangaben folgen die insgesamt 83 Baustufen. Letztere befassen sich jeweils nur mit wenigen Bauteilen.

In manchen Bauabschnitten wird, wenn nötig, mit zusätzlichen Silhouetten auf die Bauoptionen hingewiesen. Leider zeigen diese lediglich das Flugzeug mit offener oder geschlossener Kanzel bzw. Luftbremse und eine einleitende Erklärung dieser Symbolik fehlt ganz. Das hat Zvezda wesentlich besser gemacht.

Manchmal wirken die teils zahlreichen Fähnchen der Farbangaben in den Baustufen ein wenig störend. Im Gegensatz zu Zvezda gibt Revell als Cockpitfarbe das typisch russische Türkisgrün und nicht ein helles Grau an. Soweit ich das aufgrund von Bildersuchen in Literatur und Internet beurteilen kann, ist beides richtig. Falsch hingegen ist das von Revell angegebene Türkisgrün für den Faltmechanismus der Tragflächen sowie die Triebwerkseinläufe. Diese sind hellgrau.

Fazit

Bei Wiederauflagen guter Bausätze kann man nicht viel falsch machen. Wenn man dann noch hervorragende Decals und eine weitestgehend gut gemachte Anleitung beilegt, hat man schon gewonnen. Allerdings ist dieser Bausatz auch teurer als das Pendant aus Russland, im Gegenzug aber in Deutschland eventuell besser verfügbar.

alt sehr empfehlenswert

Sven


Wir danken Revell für das Bausatzmuster