Modellsuche

Suchen


HobbyBoss: Schlachtschiff HMS Lord Nelson (1/350) Drucken
Dienstag, 04. Juli 2017 um 05:00

HMS Lord Nelson Deckelbild

Modell: HMS Lord Nelson
Hersteller: HobbyBoss
Maßstab: 1/350
Material: Polystyrol (Spritzguss), Fotoätzteile, Abziehbilder
Art.Nr.: 86508
Preis: 55,8 ‚ā¨ (bei NNT)

Das Original

"Die Schlachtschiffe der Lord-Nelson-Klasse, HMS Lord Nelson und HMS Agamemnon, wurden in einer Zeit entwickelt und gebaut, in der die Richtung der k√ľnftigen Schlachtschiffbaus umstritten war. Einerseits lie√üen die Erfahrungen des Russisch-Japanischen Krieges vermuten, dass die Kampfentfernungen zuk√ľnftig soweit anwuchsen, dass die Zwischen- und Sekund√§rbewaffnung weniger wichtig und schlie√ülich ineffektiv werden w√ľrde. Die kleineren Kaliber w√§ren in einem Gefecht zwischen gr√∂√üeren Schiffen dann nutzlos. Andererseits warf die geringe Feuergeschwindigkeit der Hauptkaliber die Frage nach der Zweckm√§√üigkeit des Baus von Einheitskaliberschiffen auf. Es wurde bef√ľrchtet, dass sie im Kampf auf mittlere Entfernungen, beispielsweise bei Nebel, schlechtem Wetter oder bei Nacht, der h√∂heren Feuergeschwindigkeit der Zwischenkaliber nichts entgegenzusetzen h√§tten. Schlussendlich wurde die √úberlegenheit des Einheitskaliberschiffes durch das erste Schiff dieser Bauart, die HMS Dreadnought, best√§tigt. Zum Zeitpunkt des Konstruktionsbeginns der Lord-Nelson-Klasse im Jahr 1904 oder zum Zeitpunkt ihrer Kiellegung 1905 war dies jedoch noch nicht klar zu erkennen."

Zitat Wikipedia

Wie alle Vor- Dreadnoughts waren beide Schiffe mit Indienststellung der HMS Dreadnought √ľberholt. Die Dreadnought wurde in Dienst gestellt, als die beiden Schiffe der Lord Nelson-Klasse noch im Bau waren. Das erste Schiff dieser Klasse kam erst 1908 in Dienst.

Technische Daten :
L√§nge √ľ.a. 135,18 m Breite : 24,2 m Tiefgang : 8,0 m Verdr√§ngung Einsatz: 17.820 ts Besatzung : 800
Bewaffnung: 4x 30,5 cm SK L/45 (12 inch), 10x 23,4 cm SK L/45 (9,2 inch), 24x 7,6 cm Sk (12-Pounder), 5x 45,7 cm (18 inch) Torpedorohre unter Wasser.

Der Bausatz

Nachdem Hobby Boss ja schon franz√∂sische Vor-Dreadnought-Schiffe im Ma√üstab 1/350 auf den Markt brachte, bringen sie sie nun auch ein britisches Schiff der Zeit heraus, n√§mlich die HMS Lord Nelson. Der erste Eindruck nach √Ėffnen des stabilen St√ľlpkartons war sehr positiv. Neben elf Spritzlingen lagen dem Bausatz noch vier √Ątzteilplatinen zur Verfeinerung bei.

Die Spritzlinge A und B beinhalten den zweiteiligen Rumpf und das Deck. Der Rumpf mit seinen knapp 39 cm Länge ist fein detailliert und zeigt die Plattenstöße. Auch die Plankenstruktur des Decks ist sehr fein.

Der Spritzling C stellt das Oberdeck und Aufbau dar und ist ebenfals mit feinen Details versehen.

Die Spritzgussramen D und E sind f√ľr Aufbauten und Anbauten. Die Spritzlinge sind sauber und gratfrei. Die Masten sind sehr filigran, was eventuell bei der Takelung, die ja sehr ausgepr√§gt ist, bei diesem Schiff zu einem Problem werden kann.

Die Rahmen F und G enthalten die Schotts zur Verstärkung des Rumpfes und Decksteile.

Der Rahmen K ist zwei mal vorhanden. Hier finden sich die Beiboote, 12-Pf√ľnder-Gesch√ľtze und Netzausleger sowie Scheinwerfer, alles in feinsten Spritzguss und sehr filigran.

Der letzte Spritzgussrahmen J ist ebenfalls zwei mal vorhanden. Auf ihm sind die Gesch√ľtzt√ľrme f√ľr Haupt- und Nebenbatterie, die Rohre und weitere Ausr√ľstungsteile untergebracht, alles macht einen guten Eindruck. An den T√ľrmen ist die Deckstruktur und Zielgeber fein angegossen, hier zeigt sich wie fein die Spritzgusstechnik sich entwickelt hat .

Die Fotoätzteile

Erfreulich ist inzwischen die Entwicklung bei den Herstellern, was das Zubeh√∂r betrifft - gut f√ľr den Modellbauer, schlecht f√ľr den Zubeh√∂rhandel. Dem Modell liegen vier √Ątzteilplatinen zur Detaillierung und Verfeinerung bei. Es f√§ngt mit Details an und h√∂rt bei der Reling auf - was braucht man mehr! Das Modell ist eigentlich mit diesen vier Platinen ausreichend komplett.

Abziehbilder und weitere Teile

Hier liegt ein kleiner Abziehbilderbogen mit verschiedenen Flaggen bei, au√üerdem noch eine kleine Metallkette f√ľr die Anker.

Die Anleitung

Die Bauanleitung ist im inzwischen gewohnten Heftformat und zweiprachig (Englisch und Chinesisch). Sie zeigt den Bau des Modells in 40 Schritten klar und √ľbersichtlich, auch f√ľr die √Ątzteile.

Desweiteren liegt ein nicht ma√üst√§blicher Farbplan in DIN A4-Format bei. Die Farbangaben sind f√ľr folgende Marken angegeben: Mr. Hobby, Vallejo, Model Master, Tamiya und Humbrol.

Fazit

Hobby Boss √ľberrascht hier mit einem sch√∂nen Bausatz eines Vor-Dreadnought-Schlachtschiffs. Der Bausatz ist sauber verarbeitet und fein detailliert. Erfreulich ist, dass bei einem Modell dieser Preisklasse schon alle Detailverfeinerungen in Form von vier √Ątzteilplatinen dabei sind und somit der Geldbeutel geschont wird. Logisch, es geht immer mehr, wenn man es mag, aber es ist hier nicht n√∂tig. Hier kann man ein sehr detailliertes Modell direkt aus der Box bauen, sprich, Kaufen und Loslegen!

alt uneingeschränkt empfehlenswert

Peter Petri-Schäfer

Wir danken Faller f√ľr das Bausatzmuster