Modellsuche

Suchen


Jagdflugzeug Grumman F-14A Tomcat (1/72, Hasegawa) von Christian Schmidt Drucken
Freitag, 25. Juli 2014 um 05:00

Das Original

Es ist der Morgen des 19. August 1981: Zwei F-14A der Trägerstaffel VF-41 "Black Aces" der USS Nimitz treffen während einer CAP Mission über der Großen Syrte auf zwei libysche Su-22. Was dann geschah dürfte jedem Fan der Tomcat bekannt sein und die beiden F-14A wurden zwei der bekanntesten Tomcats überhaupt.

Mein Modell stellt die "Fast Eagle 107" dar, an diesem Tag geflogen von Lawrence Muczynski und James Anderson. Die Karriere dieser Maschine endete am 25. Oktober 1994 als die Maschine beim Landeanflug auf die USS Abraham Lincoln nach einem Triebwerksausfall abstürzte. Dabei kam die Pilotin Kara Hultgreen ums Leben.

Das Modell

Der Bausatz stammt aus dem Hause Hasegawa und ist sicherlich das Beste was es als Tomcat im Maßstab 1/72 gibt. Bis auf einige Kleinigkeiten ist der Bau völlig problemlos. Einer der Schwachpunkte ist der Übergang der beiden Rumpfteile kurz hinter dem Cockpit. Aber man sollte sich im Klaren sein, dass dieser Bausatz nichts für zwischendurch ist. An Zubehör hab ich Fotoätzteile von Eduard sowie Schleudersitze und Nozzles von Aires verwendet. Die Panels des Cockpits sind eine Mischung aus Ätzteilen, Abziehbildern und Bemalung. Die Landeklappen und Vorflügel sind im Bausatz dabei. Es gab keine Problem beim Bau. Das Set mit je einem offenen und geschlossenen Nozzle gibt es so bei Aires. Dies ist auch die vernünftigste Lösung, da es bei der A-Version ja auch in aller Regel so war. Die Option offen und geschlossen gibt es bei den Bausatzteilen zwar auch, in der Detaillierung liegen aber Welten dazwischen.

Bei der Lackierung hab ich ein wenig experimentiert, wenig die Gravuren nachgezogen, sondern mehr mit Schattierungen gearbeitet.

Die Abziehbilder für die "Fast Eagle 107" der VF-41 stammen aus dem neuen Hobby Boss Bausatz. Der Rest, also die Stencils, ist aus dem Bausatz.

Christian Schmidt