Modellsuche

Suchen


CyberHobby (Dragon): Grumman F6F-3 Hellcat (1/72) Drucken
Freitag, 04. Oktober 2013 um 06:00

Deckelbild

Modell: Grumman F6F-3 Hellcat
Hersteller: CyberHobby (Dragon)
Maßstab: 1/72
Material: Polystyrol, Ätzteile, Abziehbilder
Art.Nr.: 5060
Preis: ca. 30 €

Das Original

Ende Juni 1941 bestellte die US Navy die Hellcat als Nachfolger für die Wildcat als trägergestützten Jäger. Ein Jahr später machte der Prototyp seinen Erstflug, der von vielen Änderungen geprägt war aufgrund der Kampferfahrungen mit der japanischen Zero. Anfang Oktober 1942 wurden die ersten Serienmaschinen an die Navy ausgeliefert und ab Januar 1943 kamen diese zu den Einsatzverbänden. Die erste Einheit war die VF-9 auf der USS Essex (CV-9) der neuen Trägerklasse. Die Hellcat erwies sich als recht erfolgreich im Kampf gegen die Japaner. Die Engländer setzten die Hellcat ebenfalls in Asien und in Europa ein. Bis 1945 wurden 12.275 Maschinen gebaut. Teilweise flogen die Hellcats bei südamerikanischen Luftwaffen bis Anfang der 1960er Jahre.

Technische Daten:
Länge: 10,10 Meter
Spannweite: 13,05 Meter
Höhe: 3,97 Meter
Besatzung: 1 Mann
Motor: Pratt & Whitney R-2800-10W Double Wasp 18 Zylinder Doppelsternmotor mit 2.000 PS
Höchstgeschwindigkeit: 612 km/h in 5.280 m Höhe
Reichweite: 1.745 km
Leergewicht: 4.100 kg
Fluggewicht: 5.160 kg
Bewaffnung: sechs 12,7 mm MG’s, zwei Bomben oder sechs Raketen

Quelle:
Wikipedia

Der Bausatz

Mit diesem Kit bringt cyber-hobby einen umfangreichen und flexiblen Bausatz heraus, da die Hellcat mit aus- oder angeklappten Flügeln darzustellen ist bzw. Flaps und Seitenruder separat gefertigt sind. Das Fahrwerk ist auch für den Flugzustand beigefügt. Mit den Ätzteilen lassen sich bestimmte Regionen verfeinern.

Das Cockpit ist umfangreich ausgestattet für diesen Maßstab. Die Glasteile liegen separat verpackt bei und sind glasklar gespritzt.

Strukturen im Rumpf und in den Tragflächen sind sehr gut wiedergegeben.

Alle Teile wie Bomben oder Raketen sind für die Bewaffnungswahl dabei.

Abziehbilder

Mit den tollen Decals lassen sich zwei britische und vier amerikanische Flugzeuge bauen.

Die Anleitung

Die Bauanleitung gestaltet sich recht übersichtlich und führt in sechs Baustufen auf vier Seiten zum Ziel.

Fazit

Ein toller Kit, der für jeden Dioramabauer unverzichtbar ist.

alt sehr empfehlenswert

Othmar

Wir danken Dickie-Tamiya/Carson für das Bausatzmuster