Modellsuche

Suchen


Regia Marina: Abziehbilder für Ro.43 und Re.2000 (1/350) Drucken
Freitag, 12. Oktober 2012 um 06:00

Modell: Set di decal per RO43 e Re 2000 in scala 1/350
Hersteller: Regia Marina
Maßstab: 1/350
Material: Abziehbilder
Art.Nr.: A.F.044
Preis: 10 €

Das Original

Die IMAM Ro.43 war das Standardaufklärungsflugzeug der italienischen Marine, was auf den Kreuzern und Schlachtschiffen ab 1935 im Einsatz war. Die Ro.43 war aus dem Aufklärer Ro.37 entwickelt worden, erhielt einen stärkeren Motor, einen Zentralschwimmer, und Knickflügel zur Verbesserung der Sicht, die dazu faltbar waren. Das Flugzeug war 9,71 m lang, hatte eine Spannweite von 11,57 m und wog 2,4 t. Der Sternmotor leistete 700 PS, womit 300 km/h erreicht wurden. Die Bewaffnung bestand aus einem starren und einem schwenkbaren 7,7 mm MG. 200-240 wurden produziert und waren bei der italienischen Luftwaffe im Einsatz, die die Flugzeuge für die Marine betrieb. Wenige Maschinen wurden auch nach Spanien geliefert.

Die Reggiane Re.2000 war ein Jagdflugzeug der italienischen Luftwaffe. Das Flugzeug wurde als nicht zufriedenstellend erachtet und die Produktion erfolgte primär für den Export nach Schweden, wo sie als J 20 im Einsatz war. Dazu wurden wurde sie in Ungarn als MÁVAG Héja in Lizenz gebaut. Ein Autrag aus Großbritannien kam wegen des Kriegseintritts Italiens nicht zur Auslieferung. Wenige Maschinen kamen bei der italienische Luftwaffe als Begleitschutz für Bomber und Schiffe eingesetzt.

Dazu wurde eine Katapult-fähige Variante für die Schlachtschiffe der Littorio-Klasse gebaut, die Re.2000 Cat oder Serie III. Diese kam ab 1943 an Bord der Schiffe. Die Variante war für den Katapultstart verstärkt, behielt aber das Landfahrwerk, d.h. musste auf Flugplätzen an Land wieder landen. Die Maschine war 7,99 m lang, hatte eine Spannweite von 11 m und wog ca. 3 t. Der Sternmotor leistete 1000 PS, womit 520 km/h erreicht wurden. Insgesamt wurden acht Maschinen der Katapult-Version gebaut, im Sommer 1943 waren je zwei auf Vittorio Veneto und Roma, eine auf der Littorio. Während der Fahrt der drei Schiffe im September 1943, auf der durch Fritz X-Bomben die Roma versenkt und die Italia (ex Littorio) beschädigt wurde, waren nur auf Vittorio Veneto noch zwei Maschinen an Bord. Hiervon wurde eine gestartet (die andere existiert heute noch), während die Maschinen auf den anderen beiden Schiffen zerstört wurden.

Die Abziehbilder

Dieser Satz enthält Abziehbilder für zwei Ro.43 und zwei Re.2000. Für die Ro.43 liegen Varianten des Anstrichs von 1935-1940 bei (inklusive der roten Streifen auf dem oberen Flügel) sowie 1942. Für die Maschinen sind auch Nummern enthalten.

Die Anleitung

Die Anleitung zeigt, wo die Abziehbilder für die verschiedenen Varianten angebracht werden sollen. Für die Ro.43 sind dazu die Nummern der Maschinen auf den Schlachtschiffen der Littorio-Klasse, den Schweren Kreuzern der Trento-, Zara-, und Bolzano-Klasse sowie den Leichten Kreuzern der Colleoni-, Cadorna-, Montecuccoli-, Duca d'Aosta- und Duca degli Abruzzi-Klasse angegeben. Für die Re.2000 muss man selbst recherchieren.

Fazit

Dieser Abziehbildersatz ist für die Detaillierung der italienischen Bordflugzeugen der Typen Ro.43 und Re.2000 im Maßstab 1/350, z.B. des Schlachtschiffs Roma von Trumpeter oder des Leichten Kreuzers Raimondo Monteccuccoli von Delphis,
 

alt sehr empfehlenswert


Lars

Wir danken Regia Marina für das Bausatzmuster