Modellsuche

Suchen


Kirsten Langenbach - Eisenzeitliche Schiffsausrüstung im Bereich von Nord- und Ostsee Drucken
Samstag, 31. März 2007 um 11:42

Titel

Titel: Eisenzeitliche Schiffsausrüstung im Bereich von Nord- und Ostsee
Reihe: Schriften des Deutschen Schiffahrtsmuseums Band 49
Autor: Kirsten Langenbach
Sprache: Deutsch
Verlag: Kabel Verlag
ISBN: 3-8225-0451-3
Preis: 40,- Euro

Inhaltsverzeichnis

  • Vorwort
    1. Der Forschungsstand
    2. Die Quellen
    3. Darstellung der Methodik

  1. Gegenstände für den Betrieb eines Schiffes

    1. Steuerruder
    2. Anker
    3. Laufplanken
    4. Beiboote
    5. Ösfässer
    6. Einrichtungen zum Verstauen von Ausrüstungsteilen an Bord

  2. Der Antrieb

    1. Paddel und Riemen
    2. Die Besegelung
    3. Manöver auf See

  3. Das tägliche Leben der Mannschaft

  4. Landeplätze und Infrastruktur der Schifffahrt

    1. Landeplätze
    2. Landemanöver

  5. Schiffe und ihre Ausrüstung
  • Abkürzungsverzeichnis
  • Katalog
  • Fundtabellen
  • Literatur
  • Abbildungsnachweis

Beschreibung

Nach einem kurzen Vorwort gibt die Autorin eine Definition des Begriffs der Schiffsausrüstung und stellt die zur Verfügung stehenden Quellen vor. Der nächste Abschnitt des Buches beschäftigt sich mit den Einrichtungen und Gegenständen, die zum Betrieb des Schiffes erforderlich sind. Anhand zahlreicher Zeichnungen der ausgegrabenen Funde werden Anker, Ruder usw. beschrieben.

Im nächsten Teil werden die Antriebseinrichtungen Riemen/Paddel und die Bauteile, die zur Takelage und Beseglung eines Schiffs gehören ausführlich vorgestellt. Auch den Segelmanövern ist ein kurzes Kapitel gewidmet. In den nächsten beiden Abschnitten werden die Lebens- und Arbeitsbedingungen der Mannschaft sowie die Häfen und Landeplätze vorgestellt.

Vervollständigt wird das Buch durch einen ausführlichen Katalog, in welchem nach Ländern geordnet, die verschiedenen Funde aufgelistet werden.

Beispielseite

Fazit

Der Inhalt des Buches ist als Dissertation 1991 entstanden. Auf Grund zahlreicher Querverweise und Quellenangaben ist es mitunter sperrig zu lesen. Während die Schiffsfunde meistens sehr sorgfältig dokumentiert und auch publiziert worden sind, spielt die Ausrüstung nur eine untergeordnete Rolle. Diese Lücke versucht das Buch zu schließen.

Beim Bau eines Modells eines nordeuropäischen Bootes oder eines Wikingerschiffes liefert das Buch viele Informationen, die Ausrüstung vorbildgerecht zu vervollständigen.

alt empfehlenswert

Christian