Modellsuche

Suchen


Startseite » Hersteller » Revell

Revell

Ergebnisse 41 - 50 von 86

Modell: F/A-18 E Super Hornet Hersteller: Revell Maßstab: 1/144 Material: Polystyrol/Decals Art.Nr.: 03997 Preis: ab 4,67 € Das Original Die Boeing F/A-18 E Super Hornet ist ein einsitziges überschallschnelles Jagd- und Bodenangriffsflugzeug. Die Super Hornet wurde bei der United States Navy im Jahr 1999 in Dienst gestellt, wo sie seit 2006 die F-14 Tomcat ersetzt und Seite an Seite mit der Version F/A-18 C Hornet dienen wird.
Donnerstag, 02. Februar 2012
Kürzlich erhielt ich den letzten testshot der neuen Vasa von Revell, im Maßstab 1:150. Es ist deshalb noch ein testshot, da er der Testreihe entstammt. Es ist aber der letzte testshot da er bereits alle Merkmale und Details des Endprodukts aufweist.
Dienstag, 01. November 2011
  U-Boot-Spezialwoche   Modell: German Minelayer Type VII D Hersteller: Revell Maßstab: 1/350 Material: Polystyrol Art.Nr.: 05107 Preis: ca. 6,49 € Das Original Eine der wichtigsten Waffen der Seekriegsführung war die Mine. Um diese Waffe dicht an die Schifffahrtswege der Gegner zu bringen, nutzte die deutsche Kriegsmarine besonders U-Boote. Verwendet wurden dazu außer den Kampfboottypen II, VII und IX, die größten deutschen U-Boote, die speziellen Minenleger des Typs XB. Während die kleineren Bootstypen nur solche Minen transportieren konnten, die durch die Torpedorohre passten, konnten die Boote vom Typ XB als einzige Ankertauminen vom Typ SMA transportieren. Aufgrund ihrer Schwerfälligkeit und der Ausrüstung mit nur zwei Hecktorpedorohren hatten sie keinen großen Kampfwert und nur acht Boote dieses Typs wurden gebaut.
Mittwoch, 12. Oktober 2011
Modell: USS Yorktown CV-5 Hersteller: Revell Maßstab: 1/1200 Material: Polystyrol, Abziehbilder Art.Nr.: 05800 Preis: ca. 6,95 € Original Die drei Schiffe der Yorktown-Klasse waren die berühmtesten amerikanischen Flugzeugträger des zweiten Weltkrieges. Die U.S.S. Yorktown, auch "Fighting Lady" genannt, wurde am 30.09.1937 in Dienst gestellt und operierte anschließend im Atlantik. Nach dem Angriff auf Pearl Harbor verlegte die U.S.S. Yorktown noch Ende 1941 in den Pazifik. Sie wirkte entscheidend an der Schlacht um Midway mit, bis sie von japanischen Bombern stark beschädigt und zwei Tage später, am 06.06.1942, von einem U-Boot torpediert wurde. Die U.S.S. Yorktown sank einen Tag später.
Freitag, 30. September 2011
Modell: M/S Color Fantasy Hersteller: Revell Maßstab: 1/1200 Material: Polystyrol, Abziehbilder Art.Nr.: 05810 Preis: ca. 9,19 € Das Original Die für die norwegische Reederei Color Line fahrende M/S Color Fantasy gilt als eines der größten Kreuzfahrtschiffe mit Autodeck und befährt täglich seit 2004 die Route Kiel-Oslo. Auf dieser Route, die einzige Direktverbindung zwischen Deutschland und Norwegen, löste sie die M/S Prinzesse Ragnhild ab. M/S Color Fantasy ist eine Spezialentwicklung von Aker Yards, eine der weltweit führenden Werften für den Bau von Kreuzfahrtschiffen. Am 6. Juni 2003 begann die Kiellegung und am 30. April 2004 lief das Schiff vom Stapel. Die ersten Testfahrten verliefen so zufrieden stellend, dass das Schiff bereits am 10. Dezember 2004 in Oslo auf den Namen Color Fantasy getauft werden und seine Jungfernfahrt nach Kiel antreten konnte.
Dienstag, 06. Juli 2010
Modell: Deusches U-Boot WILHELM BAUER Hersteller: Revell Maßstab: 1/144 Material: Polystyrol, Abziehbilder Art.Nr.: 05072 Preis: ab 12,50 € Das Original Mit dem Typ XXI entstand in Deutschland das fortschrittlichste Unterseeboot der damaligen Welt. Es war wegweisend für alle modernen U-Boote der Nachkriegszeit, da erstmals das revolutionierende Sektionsbauverfahren angewendet wurde. Weitere technische Neuerungen des ab 1943 konzipierten Typ XXI waren: längere Unterwasserfahrten durch starke Dieselmotoren, die Frischluft durch einen speziellen Schnorchel bekamen; eine sensationelle Unterwassergeschwindigkeit von 17 Knoten durch eine ausgefeilte Linienform und eine dreifach größere Batteriekapazität, geräuscharme Elektromotoren, hochempfindliche Ortungsgeräte, zwei 2 cm-Flakgeschütztürme.
Mittwoch, 23. Juni 2010
Modell: Deutsches U-Boot Typ VIIC/41 Atlantic Version Hersteller: Revell Maßstab: 1/144 Material: Polystyrol, Abziehbilder Art.Nr.: 05100 Preis: ab ca. 14,90 € Das Original Im Sommer 1943 wurden die ersten der insgesamt 91 Boote vom Typ VII C/41 in Dienst gestellt. Zu diesem Zeitpunkt hatten sich die Einsatzbedingungen für die U-Bootbesatzungen vollständig verändert. Der Einsatz gegen Geleitzüge im Nordatlantik, die sowohl nach Großbritannien als auch in die Sowjetunion dringend benötigte Nahrungsmittel, Rohstoffe und Rüstungsgüter transportierten, war zu einem verlustreichen Kampf gegen moderne Ortungstechnik und Kampfflugzeuge geworden. Durch die Auswertung des im Enigma verschlüsselten Funkverkehrs der deutschen Marine war die gegnerische Seite häufig über die Bewegungen und das Einsatzgebiet der Boote informiert. Während die Zahl der U-Boote auf Feindfahrt beständig stieg, verringerte sich deren Effektivität ab 1943 deutlich. Die „Rudeltaktik“ von 1941-42 führte nur noch selten zum erfolgreichen Aufspüren der Konvois und dem Versenken einzelner Schiffe. Moderne Geleitsicherungskräfte, ausgerüstet mit ASDIC, elektronischen Peilanlagen und Radar, schirmten die Schiffsgeleite erfolgreich gegen den Angriff aus der Tiefe ab. Die operativen Eigenschaften der nur kurzzeitig mit E-Antrieb getaucht fahrfähigen Boote und ihre Decksbewaffnung entsprachen nicht mehr den Erfordernissen. Spezielle U-Jagdflugzeuge patrouillierten weiträumig über Seegebieten, in denen die U-Boote vermutet wurden.
Mittwoch, 02. Juni 2010
Modell: Kreuzfahrtschiff Queen Mary 2 Hersteller: Revell Maßstab: 1/700 Material: Spritzguss Art.Nr.: 05227 Preis: zwischen 25,50 und 30,- € Das Original Sie ist ein Passagierschiff der Superlative. MIt 150.000 BRT ist die Queen Mary 2 der Cunard Line eines der größten, längsten, höchsten und prachtvollsten Passagierschiffe, das je gebaut wurde. Sie kann bis zu 2.620 Passagiere aufnehmen, sowie 1.253 Mann Besatzung und besticht durch stilvoll-luxuriöses Ambiente, ausgedehnte Promenadendecks und luxuriöse Unterbringung - dreiviertel der Kabinen haben einen Balkon. Die Queen Mary 2 bietet weiterhin zehn Restaurants, das weltweit erste schwimmende Planetarium und die größte Weinkollektion auf See. Ihre Länge beträgt sage und schreibe 345 Meter. Die Höhe von 72 Metern wird duch 14 Passagierdecks gefüllt; damit ist sie höher als die Freiheitstatur oder der London Tower. Sie ist das erster Schiff ihrer Klasse seit Indienststellung der Queen Elizabeth 2, das wieder als Transatlantikverbindungsschiff gebaut wurde. Mit ihrem langen, eleganten und widerstandsfähigem Rumpf und dem leistungsstarken Antrieb wurde sie speziell für Transatlantikfahrten konstruiert; von Europa (Southhampton, England) nach Nordamerika (New York) in 6 Tagen.
Sonntag, 21. Februar 2010
Modell: Eisbrecher USS Burton Island, Limited Edition Hersteller: Revell Maßstab: 1/285 Material: Polystyrol Art.Nr.: 00015 Preis: ab 17, 99 € Das Original Die U.S.S. BURTON ISLAND (AGB-1) wurde nach einer Insel vor der Küste des US-Amerikanischen Bundesstaates Delawares benannt und wurde am 30. April 1946 in San Pedro, Kalifornien, vom Stapel gelassen. Sie ist 82 m lang, die größte Schiffsbreite beträgt 19,35 m. Das Schiff kann eine Besatzung von 243 Offizieren und Mannschaftsmitgliedern aufnehmen. Ihre Geschwindigkeit beträgt 16 Knoten (rund 29,64 km/h).
Dienstag, 05. Januar 2010
Modell: Container Ship COLOMBO EXPRESS Hersteller: Revell Maßstab: 1/700 Material: Polystyrol Art.Nr.: 05241 Preis: ab 29,99 € Das Original "Das Containermotorschiff (CMS) „Colombo Express“ bedeutete für Hapag-Lloyd den Einstieg in eine neue Schiffsgeneration. Nach nur fünf Monaten Bauzeit wurde das Schiff am 11. April 2005 in Singapur als größtes Containerschiff der Welt getauft. Diesen Titel behielt der Hamburger Riese nur zwei Monate, dennoch ist das bei Hyundai Heavy Industries in Südkorea gebaute Schiff ein Superlativ, das nach wie vor zu den größten Containerschiffen der Welt zählt. Mit 335, 47 Metern Länge und 42, 94 Metern Breite hat es die Größe von drei Fußballfeldern. Bei einer Tragfähigkeit von 103.800 Tonnen verfügt es über eine Stellplatzkapazität für 8.749 20-Fuß-Standardcontainern (TEU = Twenty-foot Equivalent Unit), davon sind 730 Kühlcontainerstellplätze.
Donnerstag, 19. November 2009

<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 Weiter > Ende >>
Seite 5 von 9