Modellsuche

Suchen


Startseite » Hersteller » Kinetic Model Kits

Kinetic Model Kits

Ergebnisse 1 - 3 von 3

Modell: T-Harrier T2/T2A/T2N/T4/T4N/T8 two-seater trainer Hersteller: Kinetic Maßstab: 1/48 Material: Polystyrol, Messingätzteile Art.Nr.: K48040 Preis: 40-50 € Das Original Über den Harrier im Allgemeinen wurde schon in anderen Besprechungen viel geschrieben, siehe hier, hier, hier, hier und hier. Um Piloten im schwierigen Umgang mit dem Senkrechtstart und Schwebeflug zu schulen, wurde die zweisitzige Trainervariante des Harriers entwickelt und ab 1970 der Truppe zugeführt. Parallel zu den Verbesserungen der einsitzigen Version wurden auch die Doppelsitzer modernisiert, was in neun Varianten mündete.
Freitag, 04. Mai 2018
Modell: Su-33 Flanker D Hersteller: Kinetic Maßstab: 1/48 Material: Polystyrol, Fotoätzteile Art.Nr.: K48062 Preis: ca. 70,- € Das Original Anfang der 1980er Jahre wurde in der Sowjetunion der Beschluss gefasst, für die geplanten Flugzeugträgerneubauten des Projekts 1143.5 (heutige Admiral Kusnetzow) navalisierte Kampfflugzeugen der Typen MiG-29 und Su-27 als Bordfliegergruppe einzusetzen. Beide Hersteller entwickelten daraufhin entsprechende Prototypen, welche ab 1982 auf dem NITKA-Komplex getestet wurden. Bei letzterem handelt es sich um eine Versuchsstelle auf der Krim zur Landung mit Fanghaken und Bremsseilen sowie einer Ski Jump-Schanze für Kurzstartversuche. Dabei gewonnene Erfahrungen flossen in das Layout der neuen Träger ein.
Donnerstag, 29. Juni 2017
Modell: E-2C Hawkeye Hersteller: Kinetic Model Kits Maßstab: 1/48 Material: Polystyrol Art.Nr.: K48013 Preis: ca. 69,95 € Das Original „Die Hawkeye stellt luftgestützte Frühwarn-, Kommando- und Kontrollkapazitäten für die Trägerkampfgruppe zur Verfügung. Zu den weiteren möglichen Missionen gehören die Koordination von Bodentruppenbewegungen, die Führung von Kampfflugzeugen, Abfangjägern und SAR-Einheiten sowie die Rolle eines Kommunikations-Relais. Die neueste Version E-2C (seit 1973 im Einsatz) benutzt computerunterstützte Sensoren, um Frühwarnungen, Bedrohungsanalysen und Kontrolle von Gegenmaßnahmen gegen Boden- und Luftbedrohungen bieten zu können. Konstruktiv ist die E-2 ein Hochdecker mit einem rotierenden Radar-Dom von 24 Fuß Durchmesser auf dem Dach, in dem gestapelte Antennenelemente untergebracht sind. Die komplizierten Strömungsverhältnisse um den Dom machen eine mehrteilige Heckflosse notwendig. Zur Bordausrüstung der Hawkeye gehören digitale Datenlinks wie Link 11 und Link 4, neuerdings auch Link 16, mit denen die Luftlage in Echtzeit an den Verband weitergegeben wird.
Sonntag, 09. Mai 2010