Modellsuche

Suchen


Startseite » Hersteller » Airfix

Airfix

Ergebnisse 1 - 10 von 28

Modell: McDonnell Douglas Phantom FG.1 Hersteller: Airfix Maßstab: 1/72 Material: Polystyrol, Abziehbilder Art.Nr.: A06016 Preis: 29,99 € Das Original Die Phantoms der Royal Navy waren der Ersatz für die in die Jahre gekommene Sea Vixen aus dem Hause DeHavilland. Damit stellte dann die Phantom das größte und schwerste Kampfflugzeug dar, das jemals von einem britischen Flugzeugträger aus eingesetzt worden ist.
Freitag, 07. September 2018
Modell: Nakajima B5N1 ’Kate‘ bzw. Nakajima B5N2 ’Kate‘ Hersteller: Airfix Maßstab: 1/72 Material: Polystyrol (Spritzguss), Abziehbilder Art.Nr.: A04060 bzw. A04058 Preis: 22,99 € Das Original Die Kate entstammt einer Konstruktion von 1935 und das Flugzeug hatte seinen Erstflug im Januar 1937. Nach ein paar Kinderkrankheiten ging die B5N1 ab November 1937 in die Serienproduktion. Ab 1939 stattete die japanische Marine die Trägereinheiten damit aus. Die Version B5N2 mit stärkerem Triebwerk kam ab Ende 1939 in die Truppe. Beim Angriff auf Pearl Harbor kamen diese Maschinen zum Einsatz. Bis zum Anfang des Jahres 1944 blieben die Kates auf den Trägern im Einsatz und wurden dann erst durch die Neu-/Weiterentwicklung B6N Tenzan (Jill) ersetzt. Bis Kriegsende setzte die japanische Marine die Kate von Landbasen weiterhin ein.
Freitag, 22. Juni 2018
Modell: Supermarine Walrus Mk.I Hersteller: Airfix Maßstab: 1/48 Material: Polystyrol (Spritzguss), Abziehbilder Art.Nr.: A09183 Preis: 39,99 € Das Original Reginald J. Mitchell konstruierte die Supermarine Walrus Anfang der 1930er Jahre. Seinen Erstflug hatte das Doppeldecker-Flugboot im Jahre 1933. Es wurde bei Supermarine Aviation Works – ab 1928 zu Vickers-Armstrong gehörend – im Woolston/Southampton gebaut. Zuerst kam es ab 1935 bei der Royal Australian Air Force (RAAF) zum Einsatz unter dem Namen Seagull Mk.V. Bis 1939 sah man die Walrus auf dem größten Teil der britischen Schiffe im Einsatz als Bordflugzeug zur Aufklärung und Artilleriebeobachtung. Ebenso erfolgreich war die Walrus in der Rolle als Rettungsflugzeug für im Wasser notgelandete Fliegerbesatzungen. Bis zum Ende des Zweiten Weltkrieges war die Walrus auf allen Kriegsschauplätzen im Einsatz.
Freitag, 02. März 2018
Modell: Avro Shackleton AEW.2 Hersteller: Airfix Maßstab: 1/72 Material: Polystyrol (Spritzguss), Abziehbilder Art.Nr.: A11005 Preis: 49,99 € Das Original Bei der Avro Shackleton handelte es sich um einen maritimen Fernaufklärer, der von der Royal Air Force (RAF) und der South African Air Force (SAAF) lange Jahre verwendet wurde. Das Flugzeug stammt vom Avro Lincoln Bomber ab, der selbst eine Weiterentwicklung des berühmten Zweiten-Weltkrieg-Bombers Avro Lancaster war.
Mittwoch, 31. Januar 2018
Modell: Vosper Motor Torpedo Boat Hersteller: Airfix Maßstab: 1/72 Material: Polystyrol (Spritzguss), Abziehbilder Art.Nr.: A05280 Preis: ca. 20 € Das Original 1944 erschien das Vosper Torpedoboot Typ I, das mit seinen 22 Metern Länge eher klein war, vergleicht man es mit einem deutschen S-Boot. Die Admiralität hatte nach einem kampfwert gesteigerten Typ verlangt, der es u.a. besser mit den deutschen Vorpostenbooten im Kanal und in der Nordsee aufnehmen konnte. Daher wurde die Torpedowaffe zwar im Kaliber verkleinert, dafür aber in der Anzahl verdoppelt. Eine manuell bediente 20 mm Oerlikon-Zwillingskanone auf der Back verstärkte die Offensivbewaffnung nach vorne. Der Rumpf wurde weiterhin mit Mahagoni doppelt beplankt, das Deck aber abweichend nun aus Sperrholz gefertigt. Die Typ I Vospers wiesen eine generell verbesserte Ausstattung mit Radar, Funk und internen Telefonen auf und verfügten sogar über ein Horchgerät, um U-Boote aufspüren zu können. Hierzu mussten sie allerdings gestoppt liegen. Die Boote taten Ihren Dienst im Zusammenspiel mit all den anderen kleineren Einheiten, aber auch bei Bedarf mit den Zerstörern der Royal Navy. Sie lauerten bei Nacht an den Konvoi-Routen, legten Minen oder setzen Agenten bzw. Kommandotrupps ab. Lediglich 17 Einheiten des Typs I wurden fertiggestellt und keines der Boote ging während des Zweiten Weltkriegs verloren.
Donnerstag, 22. Mai 2014
Modell: German S-Boat Hersteller: Airfix Maßstab: 1/72 Material: Polystyrol, Decals Art.Nr.: A 10280 Preis: ca. 60 € (bei Modellbau Universe) Das Original Schnellboote waren mit hoher Geschwindigkeit operierende Torpedoboote, die von der deutschen Kriegsmarine im Zweiten Weltkrieg eingesetzt wurden. In Großbritannien waren sie als „E-Boats“ bekannt, eine Abkürzung für „Enemy War Motorboats“. Diese schlagkräftigen Schiffe, schwer bewaffnet und in hohem Maße seetüchtig, waren zu Kriegsbeginn sämtlichen Küstenschiffen der Küstenstreitkräfte der Royal Navy in der Entwicklung weit voraus.
Donnerstag, 17. April 2014
Modell: U-Boat Type VIIC Starter Set Hersteller: Airfix Maßstab: 1/400 Material: Polystyrol, Abziehbilder, Humbrol-Farben, Pinsel Art.Nr.: A55113 Preis: ca. 8, 95 € Das Original Über das populärste und meistgebaute U-Boot aller Zeiten wurde bereits so viel und ausführlich geschrieben, dass ich an dieser Stelle einfach nur auf die Informationen in Wikipedia und U-Boat.net verweisen möchte.
Donnerstag, 20. März 2014
Modell: Supermarine Seafire FR.46/FR.47 Hersteller: Airfix Maßstab: 1/48 Material: Polystyrol Art.Nr.: A06103 Preis: ca. 26 € Das Original Die Seafire FR MK 47 war eine der letzten Baureihen der berühmten Spitfire von Supermarine. Die MK 46 (landgestützt) bzw. MK 47 (Trägervariante) ging direkt aus der, von einem Griffon Motor angetriebenen Spitfire MK 21 hervor. Die MK 47 war als Ersatz für die bisher bei der Fleet Air Arm im Einsatz stehenden MK XV gedacht.
Freitag, 24. Januar 2014
Modell: Hawker Siddeley Harrier GR.3 Hersteller: Airfix Maßstab: 1/72 Material: Polystyrol – Spritzguss Art.Nr.: A04055 Preis: 11-15 € Das Original Der Harrier ist ein einstrahliges, senkrecht startendes und landendes Kampfflugzeug, das von Hawker Siddeley entwickelt und gebaut wurde. Ab 1977 wurde Hawker Siddeley ein Teil von BAe. Der Erstflug einer Vorserienmaschine war im August 1966, die erste Serienmaschine GR.1 Dezember 1967. Der hier vorgestellte GR.3 war eine deutliche Verbesserung gegenüber der GR.1 und eichnet sich durch einen Laserentfernungsmesser in der geänderten Nase, elektronische Gegenmaßnahmen und ein verbessertes Triebwerk aus. Diese Version wurde neben dem Sea Harrier FRS.1 auch im Falklandkrieg von dem britischen Träger HMS Hermes aus eingesetzt.
Freitag, 17. Januar 2014
Modell: Grumman Duck Hersteller: Airfix Maßstab: 1/72 Material: Polystyrol, Abziehbilder Art.Nr.: A03031 Preis: 11,99 € Das Original Die Grumman Duck ist als Doppeldecker-Amphibienflugzeug ausgelegt worden und flog zum ersten Male im Mai 1933. Die Duck wurde in den Folgejahren immer wieder verbessert und auch weitere Aufgaben als Zielschleppflugzeug etc. kamen dazu. Die Version J2F-6 wurde ab 1943 bei den Columbia Aircraft Werken gebaut. Bis die Fertigung auslief, waren 584 Maschinen in den unterschiedlichsten Versionen gebaut. Teilweise blieben die Ducks bis 1955 im Dienst. Heute existieren noch vier Grumman Ducks in den USA, davon ist eine bei Kermit Weeks im Fantasy of Flight Museum in Florida noch flugfähig.
Freitag, 20. Dezember 2013

<< Start < Zurück 1 2 3 Weiter > Ende >>
Seite 1 von 3