Modellsuche

Suchen


Startseite » Hersteller » Fujimi

Fujimi

Ergebnisse 1 - 10 von 21

  06.06.1942 - 75 Jahre Schlacht von Midway/Operation MI   Heute vor 75 Jahren, am 6. Juni 1942, wurden die beiden japanischen Schweren Kreuzer Mogami und Mikuma, die beschädigt hinter dem Rest ihres Verbands zurückgeblieben waren, von Flugzeugen der Flugzeugträger USS Enterprise und USS Hornet angegriffen (siehe Jahrestage auf Modellmarine). Die Angriffe versenkten die Mikuma, während die Mogami zwar weitere Treffer erhielt aber entkommen konnte. Das schwer beschädigte Schiff wurde nach seiner Rückkehr nach Japan zu einem Hybridträger umgebaut, um so den Verlust der vier japanischen Flugzeugträger in der Schlacht von Midway und den Verlust von zwei weiteren leichteren Trägern im gleichen Jahr teilweise zu kompensieren.
Dienstag, 06. Juni 2017
Modell: Japanese Navy Battleship Yamato Hersteller: Fujimi Maßstab: 1/700 Material: Spritzguss, Aufkleber Art.Nr.: 460000 Preis: 24,93 € / 3040 ¥ (bei HLJ.com) Das Original Das japanische Schlachtschiff Yamato (大和) war das Typschiff der aus fünf Schiffen bestehenden Yamato-Klasse. Davon wurden allerdings nur die Yamato und Musashi als Schlachtschiff in Dienst gestellt. Das dritte Schiff, die Shinano wurde als Flugzeugträger fertig gestellt. Das vierte Schiff wurde noch während des Baues wieder abgebrochen. Vom fünften Schiff wurde der Auftrag wieder zurück genommen.
Dienstag, 25. April 2017
Modell: Japanese Navy Destroyer Shimakaze Hersteller: Fujimi Maßstab: 1/350 Material: Polystyrol (Spritzguss), Aufkleber Art.Nr.: 460116 Preis: ca. 50 € Das Original Die Shimakaze war ein Versuchsprototyp für die Verwendung eines neuen Typs von Hochdruck-Dampfkesseln bei der japanischen Marine. Im Vergleich zur Kagero-Klasse verdrängte sie 410 ts mehr, war 7,62 m länger und 0,4 m breiter. Dies erlaubte es die Anzahl der Torpedobewaffnung auf 15 Rohre in drei Fünffachsätzen zu erhöhen. Ursprünglich sollten aus diesem Programm 16 weitere Schiffe gebaut werden, diese wurden aber nie in Auftrag gegeben.
Montag, 20. März 2017
Modell: Grumman KA-6D Intruder "Tanker" Hersteller: Fujimi Maßstab: 1:72 Material: Spritzguss Art.Nr.: H15 Preis: ca. 8 € plus Gebühren (Direktimport HLJ) Das Original Die Intruder wurde anhand einer Spezifikation der US Navy für ein allwetterfähiges trägergestütztes Angriffsflugzeug als Ersatz für die AD-1 Skyraider aus dem Koreakrieg entwickelt. Am 19. April 1960 hob die A2F-1 zum Erstflug ab, im Herbst 1962 wurde sie in A-6A umbenannt. Ab Februar 1963 traten die ersten Flugzeuge den aktiven Navy-Dienst an. Die A-6 wurde hauptsächlich von Flugzeugträgern aus als primäres Angriffsflugzeug eingesetzt.
Freitag, 22. Mai 2015
Modell: Vought A-7B Corsair II Hersteller: Fujimi Maßstab: 1:72 Material: Spritzguss Art.Nr.: F-10 Preis: nicht mehr erhältlich Das Original Die Ling-Temco-Vought (LTV) A-7 Corsair II war ein einstrahliges Kampfflugzeug aus US-amerikanischer Produktion. Sie basierte auf der F-8 Crusader, war jedoch einfacher konstruiert, da sie als Jagdbomber im Unterschallbereich verwendet wurde. Daher entfielen aufwändige Teile wie Nachbrenner und die für die Crusader typische Flügelverstellung. Geblieben ist hingegen der klassische Lufteinlass sowie die Auslegung als Schulterdecker. Bis 1984 wurden 1.569 Exemplare gebaut.
Freitag, 30. Januar 2015
Modell: Imperial Japanese Naval Heavy Cruiser Chokai (1942) Hersteller: Fujimi Maßstab: 1/700 Material: Polystyrol (Spritzguss), Fotoätzteile, Abziehbilder Art.Nr.: 431239 Preis: 35,1 € (bei NNT) Das Original Die Chokai war einer der vier Schweren Kreuzer der Takao-Klasse. Diese Klasse war eine Weiterentwicklung der Myoko-Klasse und die vier Schiffe waren die größten Schweren Kreuzer der japanischen Marine. Ihre 20,3 cm-Artillerie erhielt 70° Rohrerhöhung, mit dem Ziel sie auch als Flak einsetzen zu können, weshalb die Zahl der schweren Flak von sechs auf vier reduziert wurde. Die Torpedorohre wurden vom Hauptdeck auf das Oberdeck verlegt, so dass bei einer Explosion der eigenen Torpedos der Rumpf nicht beschädigt werden sollte – eine Maßnahme, die unzureichend war, da die Explosion der eigenen Torpedos zum Verlust der Chokai stark beitragen sollte. Weitere Unterschiede zur Vorgängerklasse waren ein zweites Katapult, eine verstärkte Panzerung, diverse Maßnahmen zur Reduzierung des Gewichts des Rumpfs (auch diese waren unzureichend) und eine deutlich vergrößerte Brücke. Letztere sollte genug Platz bieten, um die Kreuzer in Friedenszeiten als Flottenflaggschiff und im Krieg als Geschwaderflaggschiffe einsetzen zu können.
Dienstag, 08. Juli 2014
  Douglas A-4 Skyhawk-Spezial   Modell: A-4E/F "Topgun" Hersteller: Fujimi Maßstab: 1:72 Material: Spritzguss Art.Nr.:  F-24 Preis: nicht mehr erhältlich Das Original Der A-4E, eine verbesserte Version des A-4C, wurde im November 1962 an die Truppe ausgeliefert. Das Äussere unterscheidet sich vom A-4C dadurch, dass A-4E 20 cm länger ist und separate Zuluftstutzen verwendet. Darüberhinaus wurden unter dem Hauptflügel zusätzlich zwei Aufhängungen angebracht, die die Bewaffnungskapazität auf ein Maximum von 3,72 t erweitern.
Freitag, 14. März 2014
Modell: Imperial Japanase Naval Heavy Cruiser Maya (1944) Hersteller: Fujimi Maßstab: 1/700 Material: Spritzguss (Polystyrol) Art.Nr.: 431147 oder Nr.68 Preis: ca. 18 € Das Original Die Maya war einer der vier Schweren Kreuzer der Takao-Klasse der japanischen Marine. Die Takao-Klasse wurde aus der Myoko-Klasse entwickelt. Die Unterschiede waren eine größere und gepanzerte Brücke; 20,3 cm-Geschütz mit 70° Rohrerhöhung, die zur Flugabwehr geeignet sein sollten, weshalb die Zahl der schweren Flak von sechs auf vier reduziert wurde; Ersatz der festeingebauten Torpedorohre auf dem Hauptdeck durch schwenkbare auf dem Oberdeck sowie zwei Katapulte statt einem und drei statt zwei Bordflugzeuge. Dazu kamen eine verbesserte Panzerung.
Mittwoch, 08. Mai 2013
Modell: Imperial Japanese Naval Aircraftcarrier "Hosho", 1939 Hersteller: Fujimi Maßstab: 1:700 Material: Spritzguss Art.Nr.: -51 Preis: ca. 35€ (bsp. bei NNT Modell und Buch) Das Original Die Hosho wurde bereits 1922 in Dienst gestellt, und war damit der erste "echte" Flugzeugträger. Sie diente hauptsächlich der Erprobung neuer Techniken und Verfahren. Bereits 1924 wurde die kleine Insel sowie die drei herunterklappbare Schornsteine entfernt, da sie den ohnehin knappen Platz weiter beschränkten und der Rauch die Sicht einschränkte. Später (1932) wurde sie in der Schlacht um Shanghai des zweiten japanisch-chinesischen Krieges eingesetzt. Während des zweiten Weltkrieges spielte sie kaum noch eine grosse Rolle, da sie einerseits nur wenige Bordflugzeuge besass, und andererseits zu langsam war. Die Notwendigkeit, das Flugdeck zu vergrössern führte jedoch zu einem instabilen Fahrverhalten. So wurde sie zu einem Ausbildungsträger degradiert, hat dadurch aber den zweiten Weltkrieg überlebt. Nach dem Krieg führte sie noch Repatrierungsfahrten mit japanischen Soldaten durch, und wurde 1947 schliesslich abgewrackt.
Montag, 25. Februar 2013
Modell: IJN Seaplane Carrier "Sagara Maru" Hersteller: Fujimi Maßstab: 1:700 Material: Spritzguss Art.Nr.: No. 54 Preis: ca. €21.25 (bei HLJ.com) Das Original Der Einflussbereich Japans im zweiten Weltkrieg war sehr gross. Dies bedingte eine grosse Anzahl Schiffe und Flugzeuge, um dies alles zu überwachen. Die japanische Marine war bekannt dafür, dass sie auf allem, was schwimmen konnte, Flugzeuge stationierte, mit mehr oder weniger Erfolg. Seien es schwere Kreuzer (Mogami), Schlachtschiffe (Ise), überall hatte noch ein Flugdeck Platz - und eben auch auf Frachtschiffen. Einen solchen Umbau stellt die Sagara Maru dar.
Donnerstag, 07. Februar 2013

<< Start < Zurück 1 2 3 Weiter > Ende >>
Seite 1 von 3