Drucken
Torpedobomber Fairey Albacore Mk I (1/48)

Das Original

Die Fairey Albacore wurde als Ersatz für die Fairey Swordfish als Torpedobomber und Aufklärer entwickelt und flog 1938 zum ersten Mal. Sie war immer noch als Doppeldecker ausgelegt, aber aerodynamisch fortschrittlicher als die Swordfish und hatte ein geschlossenes Cockpit. Sie konnte auch als Sturzkampfbomber verwendet werden. Insgesamt 800 Maschinen wurden gebaut, die von 1940-43 auf den britischen Trägern zum Einsatz kamen, u.a. in der Schlacht von Kap Matapan sowie weitere Einsätze und Nordmeer. Sie wurden ab 1943 durch die Fairey Barracuda ersetzt. Die Albacore selbst wurden an die kanadische Luftwaffe abgegeben, die sie u.a. während der Invasion in der Normandie verwendete.

Torpedobomber Fairey Albacore Mk I (1/48)


Die Albacore war 12,2 m lang, hatte eine Spannweite von 15,2 m und ein maximales Abfluggewicht von 4,8 t. Der Antrieb erfolgte durch einen Sternmotor mit 1130 PS, womit 147 kn (272 km/h) erreicht wurden. Die Besatzung bestand aus drei Mann, die Bewaffnung aus einem nach vorne feuernden 0,77-cm-Maschinengewehr und einem schwenkbaren 0,77-cm-Maschinengewehr hinten im Cockpit sowie einem Torpedo oder 910 kg Bomben.

Torpedobomber Fairey Albacore Mk I (1/48)

Das Modell

Trumpeter hat hier einen eher seltenen Flieger auf den Markt gebracht, der leider auch nur ganz selten gebaut wird. Die Bauteile sind sehr durchdacht aufgebaut, so dass das Modell sehr einfach zu bauen ist. Der Bausatz von Trumpeter ist nicht so schön detailliert, wie der von Special Hobby, dafür aber leichter zu bauen.

Torpedobomber Fairey Albacore Mk I (1/48) Torpedobomber Fairey Albacore Mk I (1/48) Torpedobomber Fairey Albacore Mk I (1/48)


Das Modell stellt eine Maschine der 826 NAS im September 1940 in Docking, Norfolk dar.

Torpedobomber Fairey Albacore Mk I (1/48)


Peter Neugebauer

(Text über Original von Lars)