Drucken

 

25.04.1982 - 40 Jahre Falklandkrieg

 

Antarktispatrouillenschiff HMS Endurance

Vor 40 Jahren, am 25. April 1982, waren die beiden Westland Wasp-Hubschrauber des britischen Antarktispatrouillenschiff HMS Endurance daran beteiligt, das argentinische U-Boot ARA Santa Fé so schwer zu beschädigen, dass es aufgebracht werden konnte (siehe Jahrestage auf Modellmarine). Zudem gelang es den Truppen, die u.a. auf der Endurance eingeschifft waren, Südgeorgien von den Argentiniern zurück zu erobern. Endurance war ursprünglich 1956 von der Krögerwerft in Rendsburg als eisgängiges Frachtschiff Anita Dan für die dänische Reederei Lauritzen gebaut worden. 1967 wurde es für die Royal Navy gekauft und von Harland & Wolff  in Belfast zum Antarktispatrouillenschiff umgebaut, wofür sie u.a. vorne große Davits für Beiboote und achtern einen großen Hubschrauberhangar sowie ein Hubschrauberdeck erhielt. In dieser Form patrouillierte um die britischen Inseln nahe der Antarktis und unterstützte den British Antarctic Survey bei dessen Forschungsprogrammen. 1982 wurde sie im Falklandkrieg eingesetzt, wobei neben zwei 2-cm-Geschützen ihre eingeschifften Hubschrauber und Marines ihre einzige Bewaffnung waren. Nach einer Kollision mit einem Eisberg 1989 wurde sie zwar wieder repariert, aber wegen ihres Alters dann doch 1991 außer Dienst gestellt.

Das Modell der Endurance im Maßstab 1/100 wurde 2007 im Fleet Air Arm Museum in Yeovilton fotografiert:

 

Burkhardt (Fotos), Rainer (Fotos), Lars (Text)